Wirtschaftsschulpreis 2017, 1. Platz
Schulprofil Fremd­sprachen­kompetenz KMK-Fremdsprachen­zertifikat

KMK-Fremdsprachenzertifikat in Englisch

Die Zertifikatsprüfung Englisch wird von der Kultusministerkonferenz der Länder erstellt und ist deutschlandweit als hochwertige Zusatzqualifikation für berufsbezogene Englischkenntnisse anerkannt. Das Zertifikat, das die Schüler nach bestandener Prüfung erhalten, kann sich bei späteren Bewerbungen im globalisierten Europa als äußerst nützlich erweisen. Dies zeigt sich auch an der hohen Motivation der Schüler, sich freiwillig – und zusätzlich zu ihrem umfangreichen Pflichtpensum – weiter zu qualifizieren.

Alljährlich im Mai findet der schriftliche Teil der Zertifikatsprüfung statt. In den Vorabschlussklassen absolvieren unsere Schülerinnen und Schüler die Stufe KMK I (Level A2) im Bereich Wirtschaft und Verwaltung.
Die schriftliche Prüfung beinhaltet Hör- und Leseverstehen, eine Mediation (d. h. eine Übertragung eines englischen Textes ins Deutsche) und das Verfassen eines Geschäftsbriefes. Der mündliche Teil der Prüfung, der gewöhnlich Anfang Juni stattfindet, ist als Gruppenprüfung konzipiert. Dabei interagieren die Kandidaten mittels Rollenkarten in verschiedenen fiktiven Situationen aus dem Wirtschafts- und Verwaltungsbereich.

Seit 2016 können die Abschlussschülerinnen und -schüler an den bayerischen Wirtschaftsschulen auch die Prüfung für die Stufe KMK II (Level B1) im Bereich Büroberufe und kaufmännische Dienstleistungsberufe ablegen. Die Teilnahme setzt die bestandene Prüfung der Stufe I voraus. Dieses Angebot haben bisher zahlreiche Abschlussschüler angenommen und sehr erfolgreich bestanden.

An der Berufsschule oder der Fachoberschule können die Schülerinnen und Schüler das Fremdsprachenzertifikat durch die Stufe KMK III (Level B2) vervollständigen.

Boys – und Girls‘ Day
26.04.2018
ganztägig