Wirtschaftsschulpreis 2017, 1. Platz
Schulprofil Medien­kompetenz Medien­prävention

Medienprävention

Die Lebenswelt der heranwachsenden Kinder und Jugendlichen ist durch die Leitmedien Internet, Smartphone und Computer maßgeblich beeinflusst. Die Mehrzahl der Jugendlichen nutzt regelmäßig Computerspiele. Werden vermehrt andere Hobbys zugunsten der Computerspiele und sozialen Netzwerke verdrängt? Besteht durch die wachsende Digitalisierung eine erhöhte Isolationsgefahr für unsere Kinder?

Damit Jugendliche verantwortungsbewusst mit den digitalen Medien umgehen lernen, ist es unsere Aufgabe als Schule, die Selbstkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler im Bereich Medien auszubilden. Dies geschieht – neben der Medienarbeit im Unterricht – in verschiedenen Workshops für die Schülerinnen und Schüler sowie an Informationsabenden für Eltern. Dabei werden Fragen beantwortet wie z.B. Wie viel Medienkonsum ist gesund? Bin ich etwa schon suchtgefährdet? Was weiß ich über Privatsphäre, Datensicherheit und das „Recht am Bild“? Beachte ich das Urheberrecht? Wo sind Abo-Fallen und welche Apps sind Spionage-Apps?

Um eine nachhaltige Medienprävention sicherzustellen, laden wir zudem regelmäßig Experten (z.B. neon – Prävention und Suchthilfe Rosenheim, Tom Weinert, Kripo München, u.v.m.) an unsere Schule ein, die den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern wirksame Werkzeuge und Strategien zur Sucht- und Medienprävention an die Hand geben.

Die Medienprävention ist auch fester Bestandteil unserer jährlich stattfindenden Medienwoche, welche in diesem Schuljahr vom 12. bis 23. März 2018 veranstaltet wird.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den folgenden Partnern für die gewinnbringende Zusammenarbeit bedanken:

      

    

     

  

 

Boys – und Girls‘ Day
26.04.2018
ganztägig