Jetzt anmelden

Medienkompetenz ist eine der Grundkompetenzen in der Lebens- und Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts. Auch – oder gerade – deshalb ist sie einer der Grundbausteine des LehrplanPLUS. Dabei sollen die Schüler*innen gezielt auf die Anforderungen ihrer eigenen Lebenswelt sowie der digitalen Wirtschaftswelt vorbereitet werden.

Aufgrund dessen haben wir in unserem Medienkonzept die zu vermittelnden Kompetenzen definiert, welche unsere Schüler*innen zusammen mit dem erfolgreichen Wirtschaftsschulabschluss erwerben. Dazu besitzt unsere Schule einen effektiven, fächerübergreifenden Medienlehrplan, der eine gezielte Medienkompetenzentwicklung schüler- und wirklichkeitsnah umsetzt.

Ein essentielle Grundlage für erfolgreiche und sinnvolle Medienbildung ist der Tablet-Unterricht, welcher an unserer Schule bereits seit dem Schuljahr 2013/14 fester Bestandteil des Unterrichts ist. Abgestimmt auf die Vorgaben des LehrplanPLUS arbeiten unserer Schüler*innen in allen Fächern mit verschiedensten Programmen (Apps) und digitalen Inhalten, mit deren Hilfe sie eigenverantwortlich und zielgerichtet Handlungsprodukte erstellen – von einfachen Präsentationen über eBooks und Podcasts bis hin zu aufwändigen Erklärvideos, Imagefilmen sowie „Greenscreen“-Produktionen.

Unterstützt wird die Medienbildung von zahlreichen Projekten und Wahlfächern, welche den Schülerinnen und Schülern vertiefte Einblicke und Kenntnisse in verschiedenste mediale Bereiche und Themen ermöglicht.

Somit gewährleisten wir eine nachhaltige Medienbildung, so dass alle Schüler*innen das angestrebte Medienkompetenzniveau erreichen.

Europäischer Computerpass Xpert

In Kooperation mit der VHS Mühldorf ging das Projekt Xpert 2005 an den Start und entwickelte sich in den letzten Jahren zum Erfolgsmodell an der unserer Schule: Teilnahmequoten von aktuell annähernd 100% in den 8. Klassen bestätigen dies. Die Schüler*innen werden im Wahlfach DVÜ/Xpert auf die Prüfungen des europäischen Computerzertifikats vorbereitet.

  • Xpert-Starter Grundlagen des PCs und Internets
  • Word der Standard in der Bürowelt
  • Powerpoint die Präsentationssoftware
  • Excel mittlerweile unverzichtbares Programm zur Umsetzung von graphischen und wertmäßigen Auswertung von Tabellen
  • Access Stellvertreter für Datenbanken im Hintergrund von Anwendungen zur Adress- und Kundenverwaltung in der Firma und im Internet

SAP4School

Seit Februar 2018 können die Schüler*innen der Wirtschaftsschule Gester das Wahlfach SAP belegen. Dieser Wahlkurs ist modular aufgebaut und enthält folgende drei Module, die nacheinander geschult werden:

Hier wird die Programmbedienung, der Programmaufbau und die Anlage von Kunden, Lieferanten, Artikeln und Verkaufskonditionen behandelt.
In diesem Modul wird der komplette Einkaufsprozess von der Anfrage bis zur Eingangsrechnung im Programm abgebildet.
Analog zu Modul 2 wird hier der gesamte Verkaufsprozess durchgearbeitet.

SAP ist führender Softwarehersteller in Deutschland und wird in großen Betrieben eingesetzt. Daher ist die Software sehr umfangreich und auf internationale Bedürfnisse zugeschnitten. Unseren Schüler*innen wird in diesem Wahlfach u. a. vermittelt, wie komplex Vorgänge in Großbetrieben sein können. Dabei lernen sie auch die Aufteilung von Organisationseinheiten in Großbetrieben kennen.

Der Kurs legt einen fundierten Grundstein, um sich später in Großbetrieben schnell zurechtzufinden und mit deren Software sicher umzugehen. Die Software orientiert sich an dem Modul SAP R3.

Mediendesign

Ziel des Wahlfachs Mediendesign ist, die Grundlagen für einen sicheren Umgang mit zeitgemäßen Medien-Instrumenten zu vermitteln. Farben- und Gestaltungslehre, digitale Bildbearbeitung, Layout und Web-Design sowie Video- und Tonproduktionen stellen zentrale Themenbereiche dar. Zu den Aufträgen, die das Mediendesignteam bereits umgesetzt hat, zählen unter anderem die Gestaltung des Schülerjahrbuchs 2013/14, die Logogestaltung für die Übungsunternehmen, Urkunden, Flyer und Plakate rund um die jährlich stattfindenden Schulveranstaltungen. Neben diesen Auftragsarbeiten entwickeln die Schüler*innen auch eigene Projekte, wie einen Imagefilm über die Schule.

Medienprävention

Damit Jugendliche verantwortungsbewusst mit den digitalen Medien umgehen lernen, ist es unsere Aufgabe als Schule, die Selbstkompetenz unserer Schüler*innen im Bereich Medien auszubilden. Dies geschieht – neben der Medienarbeit im Unterricht – in verschiedenen Workshops für die Schüler*innen sowie an Informationsabenden für Eltern. Dabei werden Fragen beantwortet wie z. B. Wie viel Medienkonsum ist gesund? Bin ich etwa schon suchtgefährdet? Was weiß ich über Privatsphäre, Datensicherheit und das „Recht am Bild“? Beachte ich das Urheberrecht? Wo sind Abo-Fallen und welche Apps sind Spionage-Apps?

Um eine nachhaltige Medienprävention sicherzustellen, laden wir zudem regelmäßig Experten (z. B. neon – Prävention und Suchthilfe Rosenheim, Tom Weinert (Kripo München), u.v.m.) an unsere Schule ein, die den Schüler*innen sowie den Eltern wirksame Werkzeuge und Strategien zur Sucht- und Medienprävention an die Hand geben.

Die Medienprävention ist auch fester Bestandteil unserer jährlich stattfindenden Medienwoche.

Medienwoche

Die Medienwoche findet im Februar/März jedes laufenden Schuljahres statt. Um die Medienkompetenz neben den bereits bestehenden Modulen zu schärfen, ergänzen Experten, Workshops und Projekte das Angebot unserer Schule. Vor allem nimmt Medienprävention einen hohen Stellenwert in der Medienwoche ein. So konnten u. a. Manfred Fromberger (My Finance Coach), Q3 „Quartier für Medien.Bildung.Abenteuer“ (Traunstein) sowie das Medienmobil des KJR Waldkraiburg gewonnen werden. Module aus dem Medienführerschein an beruflichen Schulen ergänzen das Portfolio. Begleitend zu den Veranstaltungen der externen Partner finden auch Schwerpunktprojekte in den einzelnen Unterrichtsfächern statt.

Unsere Partner

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Partnern für die gewinnbringende Zusammenarbeit bedanken!