Jetzt anmelden

Über uns

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schulprojekt: Die WS Gester stellt sich vor!

Unsere Schule in Zahlen

280 Schüler*innen
23 Lehrkräfte
12 Klassen
8 Tablet-Klassen
16 WLAN-Hotspots
160 Thin Clients
65 Jahre Erfahrung

Die staatlich anerkannte Private Wirtschaftsschule Gester wurde 1954 in Mühldorf a. Inn gegründet und wird in dritter Generation von der Gründerfamilie geführt. Die Schule zeichnet sich durch ihre moderne Infrastruktur sowie praxisnahe Wahlfächer, die IT- und Medienkompetenz fördern, aus.

Das modulare Berufsfindungskonzept bereitet unsere Schüler*innen optimal auf eine Tätigkeit in Wirtschaft und Verwaltung oder auf den Besuch einer weiterführenden Schule, wie beispielsweise der Fachoberschule, einer Fachschule oder dem Gymnasium, vor.

Chronik

  • 2020
    • Erneuerung der IT-Infrastruktur
    • Einführung des Wahlfachs „Social Media“
  • 2018
    • 1. Englandfahrt der 9. und 10. Klassen
    • Einführung des Wahlfachs „SAP“
  • 2017
    • Mitglied im Familienpakt Bayern
    • StD i.P. Hartmut Umhöfer übernimmt im August die Schulleitung
    • Verabschiedung von Schulleiter StD i.P. Walter Krohe
    • Verleihung des 1. Wirtschaftsschulpreises in Erlangen
    • Durchführung der 1. Medienwoche
    • 1. Preis beim Kunstwettbewerb des ÖPNV in Mühldorf
    • Gartenneugestaltung
  • 2016
    • Die Schulpartnerschaft mit der Paradigms High School in Tansania wurde beim Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik unter dem Motto „Eine Welt für alle – Alle für eine Welt“ prämiert.
  • 2014
    • Jubiläum 60 Jahre Private Wirtschaftsschule Gester im Haberkasten Mühldorf
    • Einführung Lehrplan Plus
  • 2013
    • Einführung des Wahlfachs „Mediendesign“
    • Seit 2013 Teilnahme am Englischwettbewerb „Big Challenge“
  • 2012
    • 1. Benefizkonzert für die Partnerschule in Tansania
    • Einführung der Tabletklassen mit derzeit insgesamt 7 Klassen
    • Errichtung der W-LAN-Anlage
    • Einführung des Wahlfachs „Berufskompetenz Banken und Finanzdienstleistungen“
  • 2011
    • 2. Schulpartnerschaft mit der Paradigms High School Ltd. in Dar Es Salaam, Tansania
    • Ausstellung „Schreibtechnologie im Wandel der Zeit“ in der Aula der Wirtschaftsschule im Rahmen der Geschichtstage im Landkreis Mühldorf
    • Energetische Sanierung
    • Leslie Schwartz, ein Überlebender des Holocaust, referiert über das Schicksal der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus.
  • 2010
    • Betriebsumwandlung von Schulverein in gemeinnützige Schulbetriebs-GmbH
    • Erfolgreiche externe Evaluation
    • Johann Reisbeck geht nach 55 Jahren im Dienst der Wirtschaftsschule in den Ruhestand.
  • 2009
    • Einführung des Berufsfindungstags für die Vorabschlussklassen
    • Einführung des KMK-Fremdsprachenzertifikats in Englisch
    • Einführung des Projekts „Abschlag Schule“ in Kooperation mit dem Golfclub Pleiskirchen
  • 2007
    • Spielgruppen der Wirtschaftsschule Gester belegen im Landkreis Mühldorf die ersten drei Plätze beim Planspiel Börse der Sparkassen.
    • Startschuss für die Schulpartnerschaft mit dem wirtschaftwissenschaftlichen Károlyi Mihály Gymnasium in Budapest
  • 2006
    • Fertigstellung Erweiterungsbau
    • Umstellung auf Terminal-Server-Technologie
    • Einrichtung des 1. Multifunktionsraums mit Thin Clients
    • Projekt „Schüler für Schüler“ in Kooperation mit dem Haus der Begegnung in Mühldorf
  • 2005
    • Seit 2005 nehmen unsere Schülerinnen und Schüler an den Prüfungen zum Europäischen ComputerPass Xpert in Kooperation mit der VHS Mühldorf teil.
    • Teilnahme am bundesweiten Vorlesetag. Schüler lesen und spielen die „Kleine Hexe“im AWO-Kindergarten.
    • Schulgründerin Franziska Gester stirbt im Alter von 86 Jahren. Sie war bis 2004 1. Vorsitzende des Schulträgervereins.
  • 2003
    • Renovierung des Schulhauses und Umgestaltung der Außenanlagen
    • Roberta Sturm erreicht mit 4640 Anschlägen in 10 Minuten den 2. Preis im Bayerischen Schülerleistungsschreiben.
    • Seit 2003 Teilnahme am bundesweit durchgeführten Geographie-Wettbewerb der Zeitschrift National Geographic
  • 2002
    • 1. Industriefahrt nach Tschechien mit Besichtigung der Dieselmotorenfabrik Hatz im Stammwerk in Ruhstorf und im Montagewerk in Vlachovo Brezi.
    • Wirtschaftsschüler nahmen mit StD Krohe an den Politiktagen in Berlin teil.
    • Umbau Eingang und sanitäre Anlagen
  • 2001
    • Bundesweiter Hauptpreis im Jugendwettbewerb Stars@Bytes durch Frank Hausner, Markus Maderholz und Bernhard Zirhut
  • 2000
    • Einführung der zweistufigen Wirtschaftsschule und der DV-Finanzbuchhaltung
    • Von 2000-2017 leitete StD i.P. Walter Krohe die Private Wirtschaftsschule Gester.
    • Verabschiedung von StD i.P. Max Mayerhofer
    • Christine Suittenpointner wurde Landessiegerin im europäischen Wettbewerb „Erfinde und zeichne eine Figur für den Europäer“.
  • 1997
    • Umrüstung der 30 elektrischen Schreibmaschinen des 2. EDV-Raums durch 30 Schüler-PCs und einen Lehrer-PC sowie ein Windows-NT-Netzwerk und Drucker
  • 1992
    • 2. EDV-Raum mit 30 vernetzten Rechnern im OG
  • 1990
    • Einrichtung eines Übungsfirmenraumes und Start mit der 1. Übungsfirma „Reigest“
  • 1989
    • Erstes Skilager im Arturhaus am Hochkönig (bis heute)
  • 1986
    • Austausch der 8-bit-Rechner durch die neuen 16-bit-Rechner der Marke Olympia-People und Nadeldrucker
  • 1984
    • Ausbau des Informatikraums auf 10 Olympia Boss Rechner und 5 Drucker
  • 1982
    • Neue elektronische Schreibmaschinen: Olympia Compact S und die Olivetti ET 109
    • Erste EDV-Anlage mit 3 Olympia Boss Rechnern
  • 1981
    • Erstes Skilager in Werfenweng
  • 1978
    • Planung, Genehmigung und Bau des Erweiterungsbaus
  • 1977
    • Gründung des gemeinnützigen Schulträgervereins. Gründungsmitglieder sind Franziska Gester, Helmut Bock, Margrit Gester-Bock, Nikolaus Asenbeck, MdL, Alois Pindl, Dr. Wolfgang Bauer und Ottmar Backer.
  • 1975
    • Staatliche Anerkennung der vierstufigen Wirtschaftsschule durch die Regierung von Oberbayern
  • 1972
    • Ausstattung Schreibmaschinensaal mit 50 elektrischen Schreibmaschinen der Marke Olivetti Praxis 48
  • 1970
    • Schulgründer Heinz Gester stirbt im Alter von 62 Jahren.
  • 1966
    • Einführung der vierstufigen Handelsschule
  • 1964
    • Dipl.-Hdl. Max Mayerhofer wurde von der Regierung von Obb. zum Schulleiter ernannt (1964-2000).
    • Staatliche Anerkennung der dreistufigen Handelsschule durch die Regierung von Oberbayern
  • 1960
    • Modernisierung des Maschinenschreibraums „Gabriele 10“ von Triumph-Adler
    • Diktiergerät Stenorette der Grundig AG
  • 1957
    • 2. Schulleiter Prof. Siegried Gebhardt trat seinen Dienst an der Schule an (1957-1964)
  • 1955
    • Erweiterungsbau mit zwei Schulräumen und Einführung der dreistufigen Handelsschule
  • 1954
    • Unterrichtsbeginn mit einer Jahresklasse und drei zweistufigen Klassen
    • 1. Schulleiter war Dr. h.c. Franz Sigl (1954-1957)
    • Erstausstattung mit Alpina-Schreibmaschinen der Bovensiepen KG, Kaufbeuren
    • Planung und Bau des Schulgebäudes mit zwei Schulräumen und zwei Lehrerwohnungen in der Karl-Legien-Straße 12
    • Schulgründer Heinz und Franziska Gester entscheiden sich für den Bau einer Handelsschule in Mühldorf a. Inn